Elektronische Patientenakte

Die elektronische Patientenakte ist das Herzstück von ::pixelmedic. Alles über ein Programmfenster. Einfacher geht es nicht!


Mit ::pixelmedic behalten Sie den Überblick

In der elektronischen Patientenakte / Karteikarte können Sie alle Daten, die sie bisher handschriftlich erfasst haben wie gewohnt eintragen. Mit ::pixelmedic wird es nun deutlich einfacher als bisher. Hier werden die medizinischen und abrechnungsrelevanten Einträge vorgenommen. Aber ::pixelmedic kann noch viel mehr: Über die elektronische Patientenakte können auch die Patientenbilder angezeigt werden. Des weiteren haben Sie Zugriff auf die Module: Briefe, Rechnungen und Quittungen, Behandlungsverträge und Kostenvoranschläge, Aufgabenverwaltung und Patientenstammdaten.

Für die Dokumentation haben Sie nicht nur Zugriff auf Textbausteine, sondern auch auf Bausteinketten. Hiermit kann ein kompletter, komplexer Behandlungsablauf inklusive der Abrechnung auf Knopfdruck erledigt werden. Ein weiteres Highlight ist die Zuordnung von Dokumenten (externe Dateien) je Karteikarteneintrag. Aufklärungsbögen, Histologiebefunde, Briefe, etc. werden direkt beim Patienten gespeichert. Auf dem Mac kann sogar eine PDF-Datei analysiert und als Klartext in die Karteikarte übernommen werden.

Zusätzlich zu den üblichen Texteinträgen stehen Ihnen die folgenden Funktionen zur Verfügung:

  • Abrechnung: Für die Privatabrechnung können Sie in der Karteikarte direkt die Leistungsziffern und / oder Auslagen erfassen. Natürlich haben Sie Zugriff auf die aktuelle GOÄ inklusive Prüfmodul. Sie können aber auch Leistungsketten und / oder Artikelketten auswählen oder einfach die Leistungserfassung von einem anderen Tag übernehmen (kopieren).
  • Multimedia: Jedem Karteikarteneintrag können Sie eine beliebige Multimediadatei (z.B. Audio- oder Videodatei, aber auch PDF-, Word®-, Excel®-, Pages®-Dateien uvm.) zuordnen. Durch einen Doppelklick wird die Datei mit dem zugehörigen Programm (z.B. Word) geöffnet. Über diese Funktion können Sie z.B. eingescannte Dokumente dem Patienten zuordnen.
  • Dokumentation: Alle Eigenbelege, die mit ::pixelmedic erstellt worden sind, wie Briefe, Rechnungen, Quittungen, Behandlungsverträge, Kostenvoranschläge usw. werden automatisch als PDF-Datei im Patientenordner gespeichert und in der Karteikarte angezeigt. Durch einen Doppelklick können Sie die PDF-Datei aufrufen und z.B. erneut ausdrucken, ohne dass das Original verändert wird.
  • LDT: Falls Ihnen Ihr Pathologe Histologiebefunde als LDT-Datei senden kann, besteht die Möglichkeit, den Befund direkt zu importieren. So werden Übertragungsfehler vermieden.
  • Sortierung: Sie können die Reihenfolge / Sortierung der Karteikarteneinträge festlegen und gruppieren.
  • Suche: Über die extrem schnelle und leistungsfähige Suchfunktion in ::pixelmedic können Sie nach Freitexten suchen. Wenn Sie z.B. den Patientennamen vergessen haben und Ihnen nur einfällt, dass der Patient ein Basaliom hatte, geben Sie einfach "Basaliom" als Suchbegriff ein. Sofort werden Ihnen alle Patienten in der Suchliste angezeigt, bei denen Sie in der Karteikarte "Basaliom" eingetragen haben. Unabhängig davon, in welchem Feld Sie den Suchbegriff eingetragen haben. Sogar Wortbestandteile werden gefunden!