Privatabrechnung und Privatliquidation

Bis nachts in der Praxis sitzen und um die Privatabrechnung kümmern?
Das können Sie jetzt vergessen...


Privatabrechnung leicht gemacht

::pixelmedic macht es Ihnen einfach mit der Privatabrechnung. Sie können sowohl Quittungen - bei Sofortzahlung - als auch Rechnungen erstellen. Die Erfassung der Leistungen kann quasi nebenbei in der Karteikarte oder über eigene Programmfenster (Rechnung / Quittung / Behandlungsvertrag / Kostenvoranschlag) erfolgen.

Gebührenordnung: Im Lieferumfang sind bereits alle Leistungsziffern aus der aktuellen, amtlichen GOÄ enthalten. Alle Eingaben wie z.B. der Originaltext der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) können bei der Rechnungserstellung mit eigenen Texten überschrieben werden. Natürlich können Sie zusätzlich individuelle Analogziffern anlegen.

Leistungsketten: Eine Art Turbo für die Abrechnung stellen die Leistungsketten dar. Hierbei können Sie für Ihre gängigen Behandllungen komplexe Abrechnungsanweisungen hinterlegen. Die Leistungsketten können nicht nur die Leistungsziffern mit individuellen Steigerungssätzen und Begründungen, sondern auch Auslagen wie Medikamente und Verbrauchsmaterial, beinhalten. Mit Hilfe der Leistungsketten können Sie auf Knopfdruck in Windeseile ganze - auch komplexe - Behandlungen abrechnen. Die Erstellung einer GOÄ-konformen Sofortrechnung (Quittung) mit Mehrwertsteuerausweis z.B. für eine Botulinumbehandlung ist nach wenigen Sekunden erledigt. Somit kann Ihr Behandlungshonorar sofort beglichen werden und es gehen keine Erlöse verloren.

GOÄ-Prüfung: In ::pixelmedic können auf Knopfdruck die wichtigsten GOÄ-Regeln überprüft werden. Geprüft werden u.a. Ein- und Aussschlüsse, Alter, Geschlecht, Zeiträume u.v.m. Für Laborziffern erfolgt auf Knopfdruck eine Höchstwertberechnung.

Umsatzsteuer: Selbstverständlich wird die Umsatzsteuer auf Knopfdruck korrekt berechnet und auf Rechnungen und Quittungen ausgewiesen.

Liquidation im Krankenhaus: Auch eine prozentuale Minderung der Rechnungen (15% oder 25%) für Leistungen im Krankenhaus von liquidationsberechtigten Ärzten (Chefärzte) kann berücksichtigt werden. Falls Sie Sachkosten nach dem DKG-Tarif abziehen müssen, sprechen Sie uns an. Ein spezielles Modul ist derzeit in Arbeit.

Flexibilität: Zusätzlich zu den normalen GOÄ-Rechnungen bzw. -Quittungen können Sie auch “freie” Quittungen für Artikel oder “pauschale” Rechnungen z.B. für Honorarleistungen erstellen. Somit können z.B. Kosmetika abgerechnet, vereinfachte Rechnungen der Privatklinik (GmbH) oder Rechnungen für freie Gutachten erstellt werden.

Da ::pixelmedic auch mehrbetriebsfähig ist, können Sie z.B. für den Verkauf von Kosmetika einen eigenen Betrieb anlegen. Bei der Rechnungserstellung wählen Sie einfach den gewünschten Betrieb aus. So werden medizinische Leistungen von gewerblichen Leistungen sauber, in einem eigenen Rechnungskreis, getrennt. Das Layout der Rechnungen und Quittungen passt ::pixelmedic automatisch bei jedem Ausdruck an, damit nacheinander auch Rechnungen für verschiedene Betriebe / Ärzte / Kosmetikerinnen gedruckt werden können.

Mahnwesen: In ::pixelmedic ist ein mehrstufiges Mahnwesen integriert. Auf Knopfdruck werden Mahnvorschläge erstellt. Die Mahnungen mit bis zu 4 verschiedenen Texten, können dann ausgedruckt oder per Email versendet werden. Auch Mahngebühren oder Zinsen können berechnet werden.

Datenexport: Für Rechnungen und Quittungen haben Sie die Möglichkeit, eine Rechnungsausgangs- bzw. Quittungsausgangsliste zu drucken. Des weiteren können Sie die Belege (Quittungen und Rechnungen) zur Freude Ihres Steuerberaters im DATEV-Format exportieren.

PVS-Schnittstelle: Die in ::pixelmedic erfassten Leistungen bzw. Rechnungen können Sie auch an eine Privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) senden. ::pixelmedic exportiert hierfür Ihre Rechnungen im bewährten PAD-Format. Ihre PVS kümmert sich dann um alles weitere: Prüfung, Ausdruck, Versand, Mahnung usw.

Papierhandling: Für den Ausdruck der Rechnungen und Quittungen benötigen Sie kein spezielles Papier, wie ein gedrucktes Formular. ::pixelmedic kann die Belege auf Blankopapier oder auf Ihren vorhandenen Briefbögen ausdrucken. Des weiteren kann ::pixelmedic einen PDF-Briefbogen als Hintergrund verwenden. Dies ist überaus praktisch, wenn Sie einen Beleg als Email versenden möchten.

Dokumentation: Alle Belege - wie Rechnungen und Quittungen - werden als PDF-Datei im Original automatisch im Patientenordner gespeichert und in der elektronischen Patientenakte (Karteikarte) angezeigt. Durch einen einfachen Doppelklick können Sie den Beleg im Original betrachten und ggf. erneut ausdrucken.